Kategorie Archiv:Allgemein

Entlarvende Geschichte: ver.di am Pranger

Auch laut http://irights.info und https://netzpolitik.org: Nicht ausreichende Angaben an einem CC-lizenzierten Werk – insbesondere die Lizenz nicht zu nennen – sind eine Verletzung der Creative-Commons-Lizenzen.

Ein Blogger gibt auf

Rettet das Internet!

De tribus impostoribus

Über drei Personen, die sich gut kennen und die gemeinsam an einer Internetseite arbeiten. Und die ein Problem mit einem Fotografen haben.

Wenn die Verfügung angegriffen wird

Manch Geschäftsmodell beruht darauf, dass man seine Webseite kostenlos mit Inhalt austattet und damit Werbeeinnahmen generiert. Oder die dafür genutzte Domain aufwertet. Womöglich nicht lizenzkonform.
Kann sein, das man als Fotograf erfolglos abmahnt, dass man sogar eine einstweilige Verfügung beantragen muss, die dann auch erlassen wird.
Doch selbst die akzeptiert nicht jeder Bilderdieb. Dann geht’s zum mündlichen Termin. Mit Anwalt.
Wenn man gute Argumente hat, wird das Gericht die Verfügung bestätigen.

ACTA

Radio hören auf dem Weg zum Anwalt. Kann stressig sein. Wenn es um ACTA geht.

Abzocke mit der Einstweiligen

Heute lautet die Frage: Einstweilige Verfügung – Wieso ist das alles so teuer? Das geht doch nicht mit rechten Dingen zu! Das ist doch Abzocke!

Unsympath mahnt ab

Unsympath mahnt ab – Oder: Was ist eine private Nutzung, was ist ein “Deep Link”, was ein “Hot Link”?
Und was gebietet der Anstand?

Kritische Aufnahme des Bayerischen Verfassungsschutzberichts 2008

Joachim Herrmann, Bayerischer Innenminister, stellte dem Innenausschuss des Bayerischen Landtages heute den Verfassungsschutzbericht Bayern 2008 vor.

Copyright © 2010-2017 Michael Lucan · Impressum
Diese Webseite verwendet WordPress mit dem Theme Romangie.