De tribus impostoribus

Protagonisten dieser Geschichte sind 1. der Inhaber einer Domain (lt. Impressum der darunter liegenden Webseite zugleich verantwortlich nach TMG), 2. der Inhaber einer gleichnamigen Marke (lt. Impressum zugleich redaktionell verantwortlich) und 3. die “Betreiberin” einer Firma, die die betreffende Internetseite technisch umgesetzt hat und die als ‘author’ in den Meta-Tags angegeben ist – dazu noch: ein Fotograf.

Die Story stammt ganz offensichtlich aus dem richtigen Leben und wird im Forum Internetrecht, EDV-Recht, Fernabsatz auf http://www.123recht.net von einem User namens “DanielKloke”   erzählt, der sich eine Zeit lang “DanielKloke” nannte. Dessen Beiträge sind inzwischen mit guest-12313.02.2013 18:35:55 signiert, “DanielKloke” hat sich abgemeldet.

Unter dem Titel “Lizenzverstrickungen bei freier Lizenz” hat der User “DanielKloke” – schon am 12.04.2012 – einen recht interessantes Posting über die drei oben schon erwähnten Personen hinterlassen, die sich gut kennen und die gemeinsam an einer Internetseite arbeiten.

Diese drei haben ein Problem mit einem Fotografen, der seine Bilder unter einer Creative-Commons-Lizenz, nämlich “by-nc-sa 3.0″[1], bei Wikipedia veröffentlicht haben soll. Denn sie haben wohl auf ihrer Webseite u.a. ein Bild dieses Fotografen – wie es scheint “mittels eines automatischen Skriptes” – eingebunden (d.h. also: sie haben es öffentlich zugänglich gemacht).

Die Erklärung dieses Umstandes ist etwas umständlich, aber immerhin wird klar: Irgendetwas hat mit der Verwendung des Fotos nicht gestimmt. Bei Fotos unter Creativ-Commons-Lizenzen ist es ja immer notwendig, die Lizenz anzugeben, die Lizenzbedingungen mitzuteilen, sowie den Namen des Fotografen zu nennen. Na, jedenfalls scheint das Kind in den Brunnen gefallen zu sein, denn:

“Es wurde eine Abmahnung incl. einer Kostennote von etwa 400 Euro als Gesamtschuldnerische Forderung an alle 3 Personen verschickt. 6 Wochen später ist ein gerichtlicher Mahnbescheid bei allen 3 Personen eingetroffen, wo diese Forderung gesamtschuldnerisch gerichtlich geltend gemacht wird.“[2]

Also hat offensichtlich keiner der drei die Kostennote bezahlt. Nun, es folgen noch weitere Details, auf die ich hier nicht eingehen will. Alles kann man dort ja nachlesen.

Die sich entspannende Diskussion ist ganz interessant, auch weiterere Einträge vom User “DanielKloke” gibt es da. Der hat offensichtlich mit den 3 Freunden zu tun … oder ist er selbst einer von Ihnen? Er stellt z.B. einen Brief (wahrscheinlich ein Entwurf) an den Fotografen vor, mit dem dieser aufgefordert werden soll, “das Hauptsacheverfahren zu eröffnen und gegen mich danach unverzüglich die Zwangsvollstreckung durchzuführen“.

Und man erfährt, dass die drei ihn, den Fotografen, so richtig auflaufen lassen wollen. Sie wollen ihm “die lange Schuldnernase” zeigen. Und dann “soll er sich mit seinem Titel den XXXX abwischen und sich ganz hinten an der Gläubigerschlange anstellen” – um dann in die so genannte “Vollstreckungsfalle” zu laufen.

Immerhin quittiert ein User mit Namen florian301 dies so:

Lizenzverstrickungen bei freier Lizenz
quote:ist es nicht verwerflich dem jenigen dann in die Vollstreckungsfalle laufen zu lassen. [/quote]Doch, ist es. Und hoffentlich fallt ihr mit der Sichtweise so richtig auf die Schnauze!

Interessant ist auch, was im Beitrag über die Lizenzverstrickungen selbst nicht steht: Nämlich die Ausführungen unter Rechtsanwaltskosten Gesamtschuldnerich und Impressum Beweiswürdigung. Aber auch die Gedankenspiele, die “Danielkloke” unter förmliche Zustellung selber wegschicken? anstellt.


Fussnoten

  1. [1] Vielleicht nur ein Versehen: Die Creative-Commons-Lizenz BY-NC-SA 3.0 wird bei Wikipedia nicht benutzt, da sie kommerzielle Nutzung ausschließt (Lizenzbestandteil NC). Alle Inhalte für Wikipedia-Artikel sind aber ausdrücklich auch für kommerzielle Nutzungen frei zu geben, sonst können Sie nicht bei Wikipedia eingestellt werden. Die Creative-Commons-Lizenzen, die dafür in Frage kommen sind: CC BY-SA 3.0 und CC BY 3.0.
    Dertails zu den Lizenzbedingungen unter http://creativecommons.org/licenses.
    Die Angabe BY-NC-SA 3.0 kann nicht stimmen.
  2. [2] Dies ist ein Zitat aus dem Posting “Lizenzverstrickungen bei freier Lizenz” von “DanielKloke”. Alle Zitate hier (außer explizit anders gekennzeichneten) stammen von diesem User – und sind in der originalen Schreibweise belassen.
Auf lucan.de übernommen 21.08.2015/ml

Hast Du etwas zu sagen?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Copyright © 2010-2017 Michael Lucan · Impressum
Diese Webseite verwendet WordPress mit dem Theme Romangie.