Messe Grünes Geld in München

Am Samstag dieser Woche wird im Künstlerhaus am Lenbachplatz die Messe Grünes Geld stattfinden. Mit Informationen über ethisch-ökologische Möglichkeiten, Geld anzulegen, anstelle es dem zweifelhaften Sparbuch oder Tagesgeldkonto irgendeiner Bank anzuvertrauen. Veranstalter ist die ECOeffekt-GmbH, Michael Lucan hat mit [deren Geschäftsführer] Jörg Weber gesprochen, der auch Chefredakteur von ECOreporter.de ist.

2013-08-08_GruenesGeld_Mitschnitt_ed

Seit 1999 findet die Messe Grünes Geld in verschiedenen Städten in Deutschland statt, um über die Möglichkeiten nachhaltigen Investments zu informieren. Die Messe zeigt, wie und mit welchen Anlageformen das möglich ist. Heute Nachmittag habe ich mit Jörg Weber, Geschäftsführer der ECOeffekt-GmbH gesprochen und gefragt, was auf der Messe geboten wird:

Jörg Weber: Also, wenn man Geld anlegt, dann kann man auf der Messe verschiedene Anbieter sprechen die einem eine andere Form der Geldanlage zeigen. Das heißt, die ist transparent, die ist ohne Finanzkauderwelsch und sie zeigt vor allem Anlagearten, die meist lokal oder regional sind. Da sind Anbieter aus Vororten von München, aus Bayern und auch deutsche Anbieter. Da geht’s um erneuerbare Energien, um regionale Landwirtschaft oder um klimafreundliche Immobilien.

Welche Möglichkeiten einer ethisch einwandfreien Geldanlage werden auf der Messe präsentiert?

Ja, also, die Geldanlagen, die dort präsentiert werden, sind sehr unterschiedlich, aber es gibt einige Gemeinsamtkeiten. Und das heißt, dass es zum Beispiel keine Investitionen in Rüstung sind, keine Investitionen in Atomkraft oder Gentechnik. Dann gibt’s aber natürlich auch noch andere Merkmale, die nicht für alle dort angebotenen Produkte gelten. Aber wenn man zum Beispiel sagt, ich bin gegen Tierversuche, oder ich erlaube für mich Tierversuche nur, wenn’s um menschliche Gesundheit geht, nicht um Kosmetik, dann kann man auch Finanzprodukte finden, die solche Kriterien und auch solche Unterkriterien erfüllen.

Die Veranstaltung im Künstlerhaus am Lenbachplatz findet den ganzen Samstag über statt. Das ist also der 13. April 2013. Und neben den Messeständen, an denen nachhaltigen Produkte angeboten werden – übrigens gibt es auch eine Kinderbetreuung mit “Solarbasteln” – gibt es auch ein umfangreiches Vortragsprogramm. Die Messe selbst ist kostenlos und das gilt auch für die Informationsvorträge, die in 2 Räumen parallel stattfinden.

Ich glaub’, als Anlieger muss man schauen, was will man denn mit der Geldanlage erreichen, und welche Art der Geldanlage bevorzugt man. Und wie lange soll das laufen. Und danach muss man dann auch ein bisschen aussuchen, welche Vorträge in Frage kommen.
Ich glaube, sicherlich spannend wird die Podiumsdiskussion, wo es darum geht, ob nicht eigentlich still und leise die Energiewende zurückgedreht wird und die Atomkraft vielleicht doch dann wieder auf längere Sicht bleiben könnte.

“Energiewende: schon fast vollendet – oder kehrt die Atomkraft still und heimlich zurück?” lautet der Titel der Podiumdiskussion, die für 13 bis 14 Uhr angesetzt ist.

Ja, wir haben in der Diskussion Hans-Josef Fell, Bundestagsabgeordneter der GRÜNEN und und Josef Göppel, Bundestagsabgeordneter der CSU. Beide kommen aus Bayern. Ich wird’ das Ganze moderieren. Und mit dem Herrn Fell und dem Herrn Göppel haben wir auch Miterfinder des Erneuerbare-Energien-Gesetzes, das ja ein ganz wesentlicher Punkt für die bisherige Energiewende ist.

Tja, kehrt die Atomkraft still und heimlich zurück, darüber diskutieren am Samstag von 13 bis 14 Uhr Hans Josef Fell, der Sprecher für Energie der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Deutschen Bundestag und Josef Göppel, Obmann der CDU/CSU-Bundestagsfraktion um Umweltausschuss. Was eine gewisse Spannung verspricht?

Ich erwarte keine große Kontroverse zwischen den beiden Abgeordneten, obwohl der eine von der CSU und der andere von den Grünen ist. Trotzdem muss man sagen, dass gerade diese beiden – ich hab’ sie schon häufiger erlebt – in der Lage sind, einem die Augen zu öffnen über die Energiewende. Und ich glaub’ dass sie sehr weit in der Informationsspitze drin sind und den Zuschauern wirklich sagen können, wie denn der Stand der Sache ist. Vielleicht besser als die meisten anderen in Deutschland.

Kurz ein paar Themen aus den Vorträgen: Um 10:00 Uhr geht’s beispielswiese um “Dirty Profits” und was man dagegen tun kann. Um 15:40 Uhr wird über den Bürgerwindpark im Odenwald referiert, um 14:40 Uhr geht es um “Bürgebeteiligung und Energiewende”, bereits um 10:20 Uhr kann man alles über Altersvorsorge mit gutem Gewissen erfahren.

Ein paar kleine Highlights aus dem Programm, das übrigens online verfügbar ist. Das Programm und überhaupt Näheres zur Messe findet sich um Internet unter www.gruenes-geld.de/muenchen.

Noch einmal kurz Jörg Weber:

Ja, ich glaube, wir haben sehr viel erreicht bei der Energiewende in Deutschland. Wir sind daher weltweit führend. Und das hat bei Einigen natürlich auch ein bisschen Angst ausgelöst – gerade bei den großen Stromversorgern -, dass das Tempo dieser Wende jetzt doch schneller ist, als die immer erwartet haben. Und man muss sagen, die Gegenstimmen, die sind immer lauter geworden in den letzten Monaten. So dass schon zu befürchten ist, dass die erneuerbare Energie wirklich mundtot geredet wird.
Die Gefahr sehe ich, dass das soweit kommen könnte. Die Fakten sind halt andere. Erneuerbare Energie ist halt nicht teuer, aber das wird meistens verschwiegen.

Soweit nocheinmal Jörg Weber, Chefredateur von ECOreporter.de, dem Online-Magazin für nachhaltiges Investieren. Und das war ein Beitrag von Michael Lucan.

Die Messe Grünes Geld findet am Samstag, dem 13. April, im Künstlerhaus am Lenbachplatz statt, für Kinderbetreuung ist gesorgt.
Und LORA München wird die Podiumsdiskussion “Energiewende: schon fast vollendet – oder kehrt die Atomkraft still und leise heimlich zurück?” aufzeichnen und den Mitschnitt bei nächster Gelegenheit ins Programm nehmen.

Wenn Sie nicht solange warten wollen: Am Samstag ab 13 Uhr findet die Podiumsdiskussion im Künstlerhaus am Lenbachplatz statt, mit Jans-Josef Fell, Bundestagsabgeordneter der GRÜNEN und und Josef Göppel, Bundestagsabgeordneter der CSU; moderiert von Jörg Weber.

Von http://on-air.lucan.org hierher übernommen am 3.09.2015/ml

Hast Du etwas zu sagen?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Copyright © 2010-2017 Michael Lucan · Impressum
Diese Webseite verwendet WordPress mit dem Theme Romangie.